Geschichte der VINURI

 

1998 hatte ein Urner Weinhändler die Idee, mit anderen zusammen eine Weinausstellung zu organisieren. Denn der Weinbau in Uri hatte an Bedeutung wieder gewonnen. Und man sagt, die Urner hätten die Teufelsbrücke nur des Weines wegen erbauen lassen. Maultiere und Saumpferde brachten das Lieblingsgetränk des Urners, den lombardischen Rotwein, auf dem Gotthardweg ins Urnerland.

Wir wissen, dass schon im 13. Jahrhundert im Kanton Uri vor allem in Sisikon, Flüelen, Altdorf, Schattdorf, Erstfeld und Silenen, ja sogar in Seedorf, Weinberge zu finden waren. Die erste Erwähnung des Urner Weinbaus stammt aus dem Jahr 1248 betreffs Ablieferung des sogenannten «nassen Zehnten» an die Grundherrin Frau Münster in Zürich. Im 19. Jahrhundert war der Weinbau in Uri aber nur mehr bescheiden. Am längsten wurde er noch auf «ds Holzschüänis Wyplätz» betrieben. Dieser lag im Axenmätteli und war über eine Leiter zu erreichen. Beim Bau der Axenstrasse 1865 sollen Arbeiter dort noch eine Rebe gefunden haben. 1869 gab es am Fusse des Bannwalds einen kleinen Weinberg. Um 1900 verschwand das letzte Winzerhäuschen im ehemaligen Weinberg im Vogelsang. Zwischen 1940 und 1980 wurde der Weinbau in Uri wieder vereinzelt aufgegriffen. Und mit der Aufnahme der Fläche im Altdorfer Weingut zum Rosenberg in den Eidgenössischen Rebbaukataster ist Uri als letzter Kanton der Schweiz auch zum Weinbaukanton geworden. So war es tatsächlich naheliegend, mit der Entwicklung des Weinbaus und des Weinhandels in Uri eine Ausstellung ins Auge zu fassen, eine Ürner Wyymäss durchzuführen.

Bereits bei der ersten VINURI machten gegen 20 Ausstellerinnen und Aussteller mit, darunter auch einige weinverwandte Betriebe. Entsprechend vorgestellt wurde auch der Weinbau im Kanton Uri. Seither findet die VINURI alle zwei Jahre im Mehrzweckgebäude in Altdorf statt. Sie gehört zum Kulturkalender und zur Volkswirtschaft des Kantons Uri wie der Stier in unserem Wappen.

Es ist für uns Ausstellerinnen und Aussteller wunderbar, dass die VINURI eine derart grosse Akzeptanz hat. Wir freuen uns, alle zwei Jahre aufs Neue, mit Ihnen die Welt der Weine und Weinregion Uri zu erleben.

Standort

Anreise mit dem Öffentlichen Verkehr benützen sie die Haltestellen Altdorf, Telldenkmal-Tellsgasse oder Rathausplatz

 

Bei Anreise mit dem Auto sind Gebührenpflichtige Parkplätze auf dem Winkel-Areal vorhanden.

Sponsoren

Hauptsponsor

 

 

Co-Sponsoren

   

 

  

 

 Medienpartner

   

 

 

Verpflegung

 

  • VINURI Beizli
  • Grill-Gott
  • Komang & Arief
  • Bäckerei Hauger AG